Kognitive Störungen

Kognitive Prozesse umfassen die Aufmerksamkeit, das Gedächtnis und die Konzentration. Auch die Fähigkeit, bestimmte Sachverhalte in ihrer Bedeutung zu erfassen und Schlussfolgerungen für das eigene Handeln daraus zu ziehen, fällt darunter. Bei Multipler Sklerose (MS) ist die kognitive Leistungsfähigkeit bei fast der Hälfte aller Patienten beeinträchtigt.

Einige konkrete Beispiele

Die kognitiven Funktionen, die bei MS hauptsächlich beeinträchtigt sind, sind die Geschwindigkeit der Informationsverarbeitung, die Aufmerksamkeit und das Gedächtnis. Aber was bedeutet das in der Praxis? Vielleicht haben Sie Schwierigkeiten, die richtigen Worte zu finden oder verlieren im Gespräch den Faden. Vielleicht wirft man Ihnen bei der Arbeit vor, weniger effizient zu sein als Ihre Kollegen. Oder vielleicht vergessen Sie, ob Sie das Waschpulver eingefüllt haben, bevor Sie die Waschmaschine einschalten.

Menschen mit Multipler Sklerose fällt es manchmal schwer, sich auf mehrere Dinge gleichzeitig zu konzentrieren oder über einen langen Zeitraum aufmerksam bei der Sache zu bleiben. Manche berichten, dass sich ihr Kurz- oder auch Langzeitgedächtnis verschlechtert hat und sie das Gefühl haben, geistig einfach nicht mehr so flexibel zu sein wie früher. Die zeitliche und räumliche Orientierung und die Intelligenz sind gewöhnlich nicht von den kognitiven Störungen betroffen.

Typische kognitive Störungen bei MS:

  • eingeschränkte Aufmerksamkeit und/oder Konzentrationsfähigkeit
  • Gedächtnisstörungen
  • Schwierigkeiten beim Planen und gezielten Handeln
  • verlangsamtes Denken und Erfassen von Informationen

Was Sie bei kognitiven Störungen bei MS tun können

Es gibt viele Strategien und Hilfsmittel, um bei Multipler Sklerose kognitive Störungen zu kompensieren:

check

Zeitmanagement: Planen Sie regelmässige Pausen sowie genügend Zeit ein.

check

Erledigen Sie anstrengende Aufgaben zu „günstigen“ Zeiten.

check

Meiden Sie Störquellen und Ablenkungen und versuchen Sie, sich auf eine Sache zu konzentrieren.

check

Nutzen Sie Notizbücher, Kalender oder auch technische Erinnerungshilfen wie Wecker oder Armbanduhr.

check

Körperliche Bewegung, Yoga oder Meditation können die kognitiven Funktionen verbessern und Stress und Müdigkeit verringern.

Ihr behandelnder Arzt kann Sie im Einzelfall am besten beraten.

Schweizerische Multiple Sklerose Gesellschaft, https://www.multiplesklerose.ch/de/ (zuletzt abgerufen 15.02.2022)
Neurologen und Psychiater im Netz über Multiple Sklerose (MS) https://www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org/neurologie/erkrankungen/
multiple-sklerose-ms
(zuletzt abgerufen 15.02.2022)
Atlas of MS 3rd edition. MS International Federation, https://www.atlasofms.org/map/global/epidemiology/number-of-people-with-ms,
(in Englisch, zuletzt abgerufen 03/12/2021)
AMSEL e. V. Deutscher Verband für MS-Betroffene www.amsel.de (zuletzt abgerufen 15.02.2022)
National Institute of Neurological Disorders and Stroke https://www.ninds.nih.gov/Disorders/Patient-Caregiver-Education/Hope-Through-Research/
Multiple-Sclerosis-Hope-Through-Research#whatisMS
(in Englisch, zuletzt abgerufen 15/02/2022)
MS Trust https://mstrust.org.uk/ (in Englisch, zuletzt abgerufen 15/02/2022)

CH2204142096